Hauptinhalt

DIESE HÄNDE SCHLAGEN NICHT!

Die SPÖ Ennsdorf setzt wie jedes Jahr ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

29.09.2022

Scheele zu Landarztstipendien: SPÖ-Kritik zeigt erste Wirkung

„Erfreut“

zeigt sich die Gesundheitssprecherin der SPÖ Niederösterreich, LAbg. Mag. Karin Scheele, über die Ankündigung, dass das Landarztstipendien-System in Niederösterreich erweitert wird.

„Die heutige Verlautbarung der Landeshauptfrau zeigt, dass unser kürzlich präsentiertes Maßnahmenpaket zur Sicherstellung der Gesundheitsversorgung in Niederösterreich die ÖVP unter Zugzwang brachte. Denn von Beginn an war klar, dass die Fixierung auf zehn Plätze pro Jahr nicht annähernd den Notwendigkeiten entsprach“,

betont LAbg. Scheele.


„Die Verdoppelung der Stipendien auf 20 Studentinnen und Studenten kann aber nur der erste Schritt gewesen sein. Vielmehr muss in Zukunft dieses System mehr auf die künftigen Bedürfnisse abgestellt sein und laufend evaluiert werden. Aber auch die anderen Punkte des Maßnahmenpaktes, wie z. B. die Wiedereinführung landesfinanzierter Gemeindeärztinnen- und ärzte oder die vollständige Ausschöpfung des NÖ-Kontingentes bei den Studienplätzen, müssen rasch in Angriff genommen werden, um das niederösterreichische Gesundheitssystem auch für die Zukunft abzusichern“,

so Scheele abschließend.


Bedarfsorientierter Ausbau muss weiter Thema bleiben